terra preta & schwarzer (anarcho)Peter

terra preta & schwarzer (anarcho)Peter

Beitragvon akajossie » Mi 8. Apr 2009, 18:29

Haöllo

ichhabe im neuen Geo etwas über Terra Preta gelesen, schwarze Erde, ein Humus mit verkokstem holz (Holzkohle) und Tonscherben beigemengt, die Teile vom super-unfruchtbaren regenwalb-boden vor tausenden Jahren von Indio-Hochkulturen fruchtbar machen konnte und zum aufstieg einer gigantischen zivilisation im Amazonasbecken beitrug, die jedoch mit der Einfuhr spanischer Krankheiten alle Indios weggerafft wurden, bevor die Spanier im 16. Jahrhundert das erobern konnten!

http://www.woz.ch/artikel/2009/nr15/wissen/17741.html

Darum war diese Hochkultur so lange verschollen, auch, weil die nicht mit stin bauten!
das könnte auchg atlants (oder Teile) gewesen sein und das Fruchtbarmachen des Bodens war so simpel: "viel Dreck hinterlassen!"

Das ideale Einstiegsthema für den kommenden Anarchistischen Kongress:
http://projekt-menschwerdung.com/wiki/i ... Hauptseite

mein Gedanke dazu:
Hoffentlich entsteht eine neue ökoanarchistische Bewegung, die propagiert, organische Abfälle überall hinzufeuern und Feuer wie die Indios zu machen & Flaschen (wegen der Scherben) zu zerhauen (wegen der Hinde natürlich nicht überall) und ein ernst zu nehmender Agrarkonkurrent zur Gentechnik entsteht: "Anarchistische Kooperative", die im warsten Sinne des Wortes ihre Scheisse zu Gold machen könnten, die Gentech-Industrie aufkaufen und die alle enteignen und die Gentechnik zerstören! Juchuu!

Kapitalismus mit den eigenen Waffen schlagen und die anarchistische kooperative muss nicht mal ihre Arbeiter ausbeuten weil terra preta entsteht au jedem Boden!
Erst hat man genug zum lebenund dann kann man sich ein bischen mehr abflücken zum Verkauf

Mann! Kesselberg Terrapretisieren! Wär doch was!

Gruss, anja
akajossie
 
Beiträge: 5
Registriert: So 22. Feb 2009, 18:07

Zurück zu NWO - New World Order

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron